freshsingle – tolle Seite für Singles

Beim Surfen im Netz bin ich heute auf freshsingle aufmerksam geworden. freshsingle.de ist eine Singlebörse die laut eigenen Angaben einsame Singles zueinander führt. Man soll dort neben klassischen Dates aber auch einfach nur neue Freundschaften oder einen Freizeitpartner finden können. Viele werden sich jetzt denken, super, alles schon da gewesen. Doch der kleine, feine Unterschied zu all den anderen Singlebörsen – freshsingle.de wirbt damit, komplett kostenlos zu sein. Also habe ich mich dort mal probehalber angemeldet und die kostenlose Singlebörse freshsingle getestet.

Website von Freshsingle

Website von Freshsingle

Nach einem sehr ausführlichen Registrierungsprozess und der Aktivierung des Accounts, hat man Zugang zum Angebot von freshsingle.de. Die Seite ist übersichtlich gestaltet. Man hat alle Funktionen, die man von der kostenpflichtigen Konkurrenz her kennt. Um mit einer Frau bzw. einen Mann in Kontakt zu treten, ruft man das Single-Profil des anderen freshsingle auf und kann dann über die entsprechende Schaltfläche eine Nachricht verschicken. Das hat bei mir auf Anhieb funktioniert. Wirklich toll, dass es so etwas noch gibt!

Tolle Singlebörse und wirklich zu 100% kostenlos

Mein Fazit: freshsingle ist wirklich zu 100 % kostenlos – ich habe es getestet. Von daher kann ich diese Singlebörse jedem empfehlen. Eine tolle Möglichkeit, um mit anderen Singles kostenlos in Kontakt zu kommen.

Hier geht’s direkt zum Angebot von freshsingle.de

Schlafstörungen – auch das Abendessen kann den Schlaf beeinflussen

Schlafstörungen gibt es viele, aber dass das Abendessen am schlechten Schlaf schuld sein soll, können viele nicht nachvollziehen. Während junge Menschen auch abends viel und fett essen können, lässt im Alter die Verdauungsarbeit deutlich nach und der Körper ist statt ausreichend zu schlafen mit der Verdauungsarbeit beschäftigt. Die Zersetzung der Lebensmittel ist deutlich aufwendiger als in jungen Jahren, denn die Fette müssen umgewandelt werden und vereilen daher länger im Magen. Eine Pilz-Sahne-Pfanne oder Pommes mit fetter Bratwurst liegen deshalb schwerer im Magen als ein Brot mit Käse oder ein leichter Salat. Die Folge ist, dass man sich mit einem Völlegefühl, das im schlimmsten Fall mit Übelkeit einhergeht, die wohlverdiente Nachtruhe belastet. Das falsche Abendbrot kann also ein wichtiger Faktor bei Schlafstörungen sein.

Das richtige Abendessen

Käsebuffet - lecker, leicht und gesund

Käsebuffet – lecker, leicht und gesund © hochzeitsfotograf / pixelio.de

Viele Menschen genießen zu einem fettreichen Abendbrot noch ein Bier oder ein Glas Wein. Sicherlich erleichtert der Alkohol das Einschlafen, aber der Schlaf wird deutlich unruhiger. Ob ein Salat die richtige Wahl zum Abendbrot ist, muss jeder für sich selbst ausprobieren, denn auch Rohkost bedeutet für den Magen Schwerstarbeit. Bei empfindlichen Menschen kann dies zu Blähungen, Druckgefühl und Bauchschmerzen führen. Unbedingt beachten sollte man die Essenspausen vor dem Schlaf. Laut Experten sollten 2 -4 Stunden vor dem Schlafengehen keine Mahlzeiten mehr eingenommen werden. Menschen,die extrem empfindlich sind, was den Schlaf angeht, sollten auch nach 16 Uhr keinen Kaffee mehr trinken.

Auf keinen Fall hungrig ins Bett gehen

Walnuss - sehr gesund

Walnuss – sehr gesund © I-vista / pixelio.de

Gerade im Zuge einer Diät gehen viele Menschen hungrig ins Bett. Dies fördert natürlich ebenfalls die Schlafprobleme. Hilfreich ist es hier, wenn man sich eine Handvoll Walnüsse, Mandeln oder Cashews gönnt. Diese Nüsse enthalten Serotonin, das im Körper benötigt wird, um das wichtige Schlafhormon Melatonin herzustellen. Studien zufolge sorgen Lebensmittel mit Ballaststoffe und wenig gesättigten Fetten für einen guten Schlaf.

Die richtigen Vitamine für einen ruhigen Schlaf

Immer öfter nehmen Menschen Nahrungsergänzungsmittel zu sich, um den Vitamin-Haushalt stabil zu halten. Wer sich eine ruhige Nacht wünscht, der sollte unbedingt auf die Einnahme von Vitaminpräparaten am Abend verzichten. Denn gerade die Vitamine C, das Multivitamin oder andere Präparate verhindern den ruhigen Schlaf, denn sie regen den Stoffwechsel unnötig an. Ähnliches gilt auch für den Sport. Menschen mit Schlafstörungen sollten abends nicht zulange sportlich aktiv sein.

Ab in den Urlaub: Flugreisen mit Babys

Auch für Babys ist im Flugzeug gesorgt

Auch für Babys ist im Flugzeug gesorgt © Stihl024 / pixelio.de

Der Alltag mit einem Baby kann anstrengender sein als jede Berufstätigkeit. Dennoch scheuen viele junge Eltern davor zurück, während des ersten Lebensjahrs ihres Kindes in den Urlaub zu fliegen. Mit etwas Vorbereitung ist es das Fliegen mit Babys aber völlig unproblematisch.

Vor dem Fliegen

Die meisten Fluggesellschaften sind auf kleine Passagiere eingestellt. Da es aber bei jeder etwas abweichende Serviceleistungen gibt, sollten Eltern sich frühzeitig nach den entsprechenden Regelungen erkundigen.Wie auf bambiona.de erläutert wird, gibt es in manchen Flugzeugen spezielle Mutter-Kind-Sitze, die großzügiger geschnitten sind als normale Sitze. Diese können oft durch Babybettchen ergänzt werden. Manche Fluglinien halten auch Babybuggys bereit, bei anderen kann der eigene Kinderwagen für den Transport bis ins Flugzeug genutzt werden. Wenn möglich, sollte ein Flug gewählt werden, der zeitlich dem natürlichen Schlafrhythmus des Babys entgegen kommt. Und mit frühzeitigem Einchecken lässt sich lästiges Warten in lauten und zugigen Schalterbereichen vermeiden.

Im Flugzeug

Selbstverständlich sollte man beim Fliegen mit Babys darauf achten, dass die Kleinen zum Reisezeitpunkt gesund sind. Insbesondere Erkältungen können wegen der trockenen Kabinenluft und des Druckabfalls für Kinder sehr beschwerlich werden. Auch für gesunde Kindern kann dies sehr unangenehm sein. Deshalb sollten Eltern ihre Kinder am besten bei dem Start und der Landung füttern. Durch die Schluckbewegungen wird auch der Druck im Innenohr etwas ausgeglichen. Gleichzeitig wirkt das Füttern beruhigend auf Babys. Für den Durst zwischendurch stellt das Kabinenpersonal auch Wasser bereit. Für den Fall, dass einmal etwas daneben geht, empfiehlt es sich, ausreichend Kleidung und Windeln zum Wechseln mit an Bord zu nehmen. Satt und sauber vergeht selbst ein längerer Fug für die kleinsten Passagiere wie im Nu.

Bijou liebt das neue Futter von Platinum

Platinum Trockenfutter
Bijou, meine kleine Prinzessin

Bijou, meine kleine Prinzessin © bolonkaliebe.de

Durch eine Freundin habe ich von der Seite Dogzbox erfahren. Es dauerte dann noch einige Tage, bis ich mir die Seite im Netz gesucht habe. Meine Freundin berichtete hier von den Überraschungsboxen. Man kann hier ein Abo bestellen, bei dem jeden Monat für den Hund eine besondere Box zusammengestellt wird. Jede Box enthält 7 Produkte, die nicht nur aus Futter, sondern auch aus Leckerchen und Spielzeug bestehen. Ich finde das schon eine tolle Idee. Mich hat aber etwas ganz anderes auf der Seite interessiert. Und zwar konnte ich hier Futterproben für meine kleine Feinschmeckerin bestellen. Und mit Futterproben meine ich hier auch wirklich Futterproben und nicht nur ein Minibeutelchen.

Gesagt – getan und Futterprobe bestellt

Ich habe für die süße Bijou also die Futterproben von Platinum bestellt. Meine Bijou ist eine richtige Feinschmeckerin und ich wollte mal sehen, ob es ein Futter gibt, das meiner kleinen Lady so richtig schmeckt. Innerhalb weniger Tage hatte ich mein Paket bereits. Darin waren nicht nur einige Proben des Trockenfutters von Platinum, sondern auch ein paar Päckchen Nassfutter.

Platinum kritisch hinterfragt

Ich füttere nicht irgendwas meinem Hund, sondern es muss echte Qualität sein und mich überzeugen. Ich habe dann etwas gegoogelt und war zuerst auf der Seite von Platinum. Was ich hier gelesen habe, war schon interessant. Auf der Seite heißt es speziell bei den Trockenfuttersorten, dass diese in Lebensmittelqualität sind und zu 70 % aus frischem Fleisch bestehen. Das hört sich doch toll an, denn der Hund stammt ja vom Wolf ab und ist in erster Linie ein Fleischfresser. Mich stört nämlich sehr oft, dass in vielen Futtersorten kaum Fleisch, dafür aber jede Menge Füllstoffe enthalten sind. Die Beschreibungen auf der Seite Platinum reichten mir aber nicht aus, denn welcher Hersteller schreibt nicht immer nur das Beste über sein Futter. Also habe ich weitergesucht und kam auf die Seite http://www.haustier-news.de/platinum-nassfutter-hochwertiges-nassfutter-im-test/. Es handelt sich hier um einen unabhängigen Test. In diesem Bericht geht es zwar in erster Linie um das Nassfutter. Bijou ist zwar nicht so der Nassfutter-Typ, aber es war interessant, was man hier so zu lesen bekam. Das alles hat mich total überzeugt und am nächsten Tag haben wir dann mit dem Test losgelegt.

Der Test und meine Eindrücke

Platinum Trockenfutter

Platinum Trockenfutter © bolonkaliebe

Am Morgen habe ich als Bijou das erste Mal von dem Trockenfutter von Platinum in den Napf getan. Ich war schon sehr erstaunt, wie wenig Futter sie bekommen sollte. Ich kann  hier durchaus sagen, dass es etwa die Hälfte von ihrem üblichen Futter war. Auch Bijou schaute mich misstrauisch an als sie einen Blick in ihren Napf warf. Sie versuchte erst mal zögerlich und dann war der Napf in Null-Komma-Nichts leer. Ich dachte mir, na bei der Menge hält das nicht lange vor und sie wird bald vor mir stehen und betteln. Es vergingen die Stunden und nichts geschah. Bijou meldete sich erst gegen Abend mit Hunger, als die zweite Mahlzeit für den Tag anstand. Ich habe ihr also von dem Platinum Nassfutter gegeben, in der Hoffnung, dass sie hier mal ausnahmsweise was von frißt. Aber wie meine Bijou eben ist. Nassfutter ist nicht ihr Ding. Sie schaut nur in den Napf und drehte sich um. Erst als ich von dem Trockenfutter in den Napf füllte, kam Sie und schwupps war der Napf leer. So ging es auch die nächsten beiden Tage. Zwischenzeitlich habe ich direkt bei Platinum 2 Sorten von dem Trockenfutter bestellt, denn es scheint Bijou sehr gut zu bekommen.

GrüNatur hat die perfekte Kosmetiklinie

GrüNatur
GrüNatur

GrüNatur © GrüNatur.de

Vor einiger Zeit wurde ich zufällig im Internet auf den Shop von GrüNatur aufmerksam. Nachdem ich mich hier ein wenig umgeschaut habe, habe ich mir einige Produkte aus der Kosmetikreihe bestellt. Meine Gesichtshaut ist sehr empfindlich und ich vertrage viele Cremes gar nicht. Schon nach wenigen Tagen fängt meine Haut entweder an zu spannen oder ab sie rötet sich. Mit einem gewissen Vorbehalt ging ich an einige der Gesichtspflegeprodukte.

Meine ersten Eindrücke

Für das Gesicht habe ich mir das Sanfte Gesichtspeeling, die Feuchtigkeits-Maske und die SensaDan Intensivpflegecreme bestellt. Das Sanfte Gesichtspeeling von GrünNatur hat mich schon beim ersten Auftragen vollkommen überzeugt. Die meisten Peeling fühlen sich an den Fingern schon wie Schmirgelpapier an. Bei dem Peeling von GrüNatur habe ich erst mal nix gefühlt. Ich habe es dann auf mein Gesicht aufgetragen und sofort bemerkt, dass es die Haut gründlich von abgestorbenen Hautschüppchen befreit. Nach dem Abwaschen des Peeling sah meine Haut rosig, aber nicht gerötet aus. Zur Sicherheit, weil Peeling in der Regel die Haut strapazieren, habe ich gleich noch die Feuchtigkeitsmaske genutzt. Das darin enthaltene Gurkenextrakt hat meine Haut sofort besänftigt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt. Morgens und abends nutze ich als Unterlage zu meinem Make-Up die Sensa Dan Intensivpflege-Creme. In der Beschreibung heißt es zwar, dass es sich hier um eine Körperpflegecreme handelt. Ich nutze sie dennoch für mein Gesicht und kann nur sagen, endlich mal eine Creme, die meine Haut beruhigt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt.

Sonnenbrand nur noch halb so schlimm

Jedes Jahr dasselbe, die Sonne scheint und ich gehe natürlich auch sofort auf die Liege. Natürlich habe ich mir auch in diesem Jahr am Brustansatz einen Sonnenbrand vom Feinsten geholt. Die Haut fing am Abend an zu brennen und zu Jucken. Da fiel mir ein, dass ich mir aus dem Haus GrüNnatur auch das Aloe Vera-Gel bestellt hatte. Eben schon in weiser Voraussicht, dass ich mir wieder einen Sonnenbrand hole. Ich habe als die verbrannte Haut dünn mit dem Aloe Vera-Gel eingerieben und das Brennen ließ sofort nach. In den nächsten drei Tagen habe ich die betroffenen Stellen zweimal täglich mit dem Aloe Vera-Gel behandelt. Der Erfolg war überragend, denn die Haut hat sich dieses Mal nicht geschält und das Brennen und Jucken ließ auch sofort nach.

Kosmetiklinie hat mich überzeugt

Die Produkte, die ich bisher getestet habe, haben mich voll überzeugt. Ich werde mir auf jeden Fall auch noch die anderen Kosmetikartikel bestellen und Euch dann wieder berichten.

Aktuell teste ich gerade die verschiedenen Teesorten von GrünNatur. Auch hier werde ich Euch bei gegebener Zeit berichten, wie die Tees schmeckten und vor allen dingen, welche Wirkung sie hatten.