Nicht mehr länger einsam mit Gay Roeal

Erstes Date endet vielleicht in einer Hochzeit © hochzeitsfotograf.com

Gerade Gays, die nicht in einer Großstadt leben, haben es oftmals schwer Gleichgesinnte zu finden. Mit Gay Roeal hat dies endlich ein Ende, denn hier kann man nach Lust und Laune Chat-Kontakte treffen, ohne dass man ständig von nervenden Werbeeinblendungen gestört wird. Als Gay kann man sich auf dem Portal mit mehr als 100.000 aktiven Mitgliedern erst einmal in aller Ruhe umschauen, um zu sehen, ob vielleicht schon Kontakte aus der Region oder der eigenen Stadt angemeldet sind. Zum Anmelden benötigt man nur eine gültige E-Mail-Adresse und einen interessanten Nickname. Das Beste daran ist, dass bis hierher alles kostenfrei und unverbindlich ist. Hat man dann einen passenden Chat-Partner gefunden und möchte diesen gerne kontaktieren, kann man dies mit der speziellen Gay Roeal Währung, den Randys. Zum Einstieg bekommt jeder Nutzer ein paar Randys geschenkt. Entscheidet man sich dann länger und intensiver auf Gay Roeal zu bleiben, meldet man sich einfach kostenpflichtig an. Jedoch muss man weder ein Abo abschließen noch muss man für eine bestimmte Zeit Mitglied bleiben.

Warum ist Gay Roeal kostenpflichtig?

Dies lässt sich einfach beantworten, denn vielen anderen kostenfreien Portalen tummeln sich auch solche, die keine echten Absichten haben und die User nur verarschen wollen. Dies passiert bei Gay Roeal nicht, denn hier findet jeder Gay nur echte Kontakte, die auch Interesse an Dates und mehr haben. Weitere Gründe für eine kostenpflichtige Teilnahme sind der Support. Die Mitarbeiter dort sind fest angestellt und müssen natürlich auch bezahlt werden. Des Weiteren garantiert Gay Roeal, dass man keine unerwünschten Nachrichten und Spams bekommt.

Ein Profil auf Gay Roeal erstellen

Hat man ernste Absichten, dann sollte man ein Profil von sich erstellen. Dazu gehören nicht nur wichtige Informationen zur Person und deren Interessen, sondern auch ein Profilbild ist essenziell. Mit einem tollen Flirttext hat man die Chatpartner oftmals schon auf seiner Seite und wenn man dann noch das Partnergramm ausfüllt, wissen die anderen Mitglieder, was man genau sucht. Sicherlich mag es sich erst einmal nach viel Arbeit anhören, nur um mit anderen Gays in Kontakt zu kommen. Hat man sich aber die Mühe gemacht und sich Zeit genommen, wird man schnell feststellen, dass sich der Aufwand gelohnt hat, denn man wird nur von interessierten Usern angeschrieben.

Wo kann man Randys erwerben?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man Randys erwerben kann. Zum einen kann man dies mit einer Banküberweisung oder mit PayPal und zum anderen hat man die Möglichkeit auch anonym mit einer Paysafecard Randys zu erwerben. Man muss auch keine Angst haben, dass gekaufte Randys verfallen, wenn man sich eine persönliche Auszeit nimmt und eine Zeit lang nicht aktiv auf Gay Roeal ist. Die Randys können jederzeit wieder zum Einsatz gebracht werden und sind auch ausschließlich auf Gay Roeal verwendbar.

Warum noch länger warten?

Mit einer Kontaktanzeige bei Gay Roeal kann man schnell den Traumpartner fürs Leben finden. Wenn erst einmal der erste Funke übergesprungen ist, kann nicht mehr viel passieren. Bei Fragen und Probleme mit dem Portal findet man immer einen Ansprechpartner und wird in keinster Weise alleine gelassen. Jeder, der echtes Interesse hat, sollte jetzt den ersten Schritt wagen und ein Profil  auf Gay-Roeal erstellen.

Schwule und Gays haben Spaß in Leipzig

Jungs, wenn ihr der schönen Stadt Leipzig einen Besuch abstattet, dann könnt ihr sicher sein, dass euch die Stadt viele tolle Dinge zu bieten hat. Und damit sind nicht nur die vielen Sehenswürdigkeiten gemeint. Auch eure Freizeit und euer Nachtleben könnt ihr in Leipzig aktiv gestalten und jede Menge erleben.

Jungs und Männer kennenlernen

Auf der Suche nach Gleichgesinnten stoßt Ihr mit Sicherheit auf unsere Seite. Dort findet Ihre jede Menge Schwule in Leipzig, sodass euch beim Aufenthalt hier nicht langweilig wird. Einer der vielen Tausend Traumboys wird dein Herz erweichen und so kann aus deiner Kontaktanzeige ein Flirt und mehr werden. Mit den ersten Randys kannst du dein Abenteuer starten. Hast du dich ein wenig umgeschaut, dann kannst du weitere Randys, vergleichbar mit einem Zahlungsmittel, erwerben und deinen Möglichkeiten und Wünschen sind nahezu keine Grenzen gesetzt.

Vorteile, von denen du profitierst

Du kannst dich nicht nur kostenfrei und unverbindlich anmelden, sondern es wird dir ein ganz besonderer Service geboten. Alle Mitglieder auf der Seite sind echt und wurden geprüft, sodass du keine Angst haben musst, auf einen Fakepartner hereinzufallen. Die Suche nach einem Partner wird dich wird auf dein Profil abgestimmt. Daher kannst du dir sicher sein, dass der neue Mann an deiner Seite sehr gut zu dir passt und ihr euch auch ergänzt. Das Portal kannst du von überall aus nutzen. Du bist also nicht zwingend an Leipzig gebunden, sondern dir steht jeder Ort auf Welt zur Verfügung, wenn du nach einem neuen Traummann suchst. Mache es dir einfach und fülle heute noch das Formular aus, denn Tausende von geilen Boys und gestandenen Männern erwarten dich. Hier erlebst du nicht nur Bettgeschichten, sondern auch echte Partnerschaften. Und klappt es auf Anhieb nicht mit einem festen Partner, dann nutze die Flirtchancen und vertreib dir die Zeit in Leipzig mit jeder Menge Fun und Action.

 

 

Tipps rund um den schlüsselfertigen Bau

Das schlüsselfertige Haus

Bequemer Weg zum Traumhaus © Thorben Wengert / pixelio.de

Immer öfter bekommt man Negativschlagzeilen zu hören, wenn es um das schlüsselfertige Bauen geht. Leider finden sich unter den Handwerkern immer wieder schwarze Schafe, die die ganze Branche in Verruf bringen. Jedoch sollten solche Schlagzeilen zukünftige Bauherren nicht all zu sehr abschrecken, denn mit dem schlüsselfertigen Bauen kann man sich sein individuelles Traumhaus verwirklichen. Wichtige Informationen zum schlüsselfertigen Bauen bekommt man in folgendem Artikel.

Keine rechtlich verbindliche Definition

Bauwillige sollten wissen, dass der Begriff schlüsselfertiges Bauen keine Bezeichnung für einen Fertigstellungsgrad des Traumhauses darstellt. Bisher gibt es dafür noch keine rechtlich verbindliche Definition, sodass man als Bauherr unbedingt einen Block in die Leistungsbeschreibung des Bauträgers werfen sollte. In der Leistungsbeschreibung ist ganz klar definiert, was die Baufirma als schlüsselfertig bezeichnet. Je genauer diese Leistungsbeschreibung ist, um so sicherer kann sich der Bauherr sein und umso seriöser ist die Baufirma.

Mit gutem Beispiel voran

Das Unternehmen Gussek Haus bietet den zukünftigen Bauherren eine sehr gute Leistungsbeschreibung einer Standard-Bauausführung. Der Anbieter gliedert die verschiedenen Bauausführungen in vier Stufen ein, sodass man diese mit einem Blick von den Eigenleistungen unterscheiden kann. Alle Ausführungen der Standard-Bauausführung enthalten folgende Leistungen.

  • Verspachteln des Gipskartons sowie Verblenden und Verputzen der Außenwände
  • Dachdämmung mithilfe von Sparren, Holzwerkstoffen und Gipskartonplatten
  • Installation der Heizungsanlage und der Fußbodenheizung
  • Verkleidung der Gipskartonplatten, Elektroinstallation in den Wänden, Einziehen einer Geschossdecke, Wärmedämmung, Gipskarton verspachteln
  • Grundinstallation der Sanitäranlagen
  • Treppe
  • Fenster und Türen

 

Durch die Grundausstattung wird das Haus noch lange nicht bezugsfertig und ist somit nicht schlüsselfertig. Je nach finanziellen Möglichkeiten des Bauherren kommen weitere Ausbaustufen hinzu. Diese reichen vom Fliesenlegen bis hin zu den Maler- und Tapezierarbeiten.

Vor- und Nachteile des schlüsselfertigen Bauens

Glaubt man der Statistik des Verbandes Privater Bauherren, dann setzen immer mehr Bauwillige auf das schlüsselfertige Bauen. Die Vorteile liegen hierbei klar auf der Hand.

Vorteile

  • Rundum-Sorglos-Paket – Leistungen werden im Vorfeld festgelegt
  • Termineinhaltung

Nachteile

  • Vertrag muss inhaltlich gut gestaltet sein
  • Materialien müssen im Vorfeld festgelegt werden

 

 

Einen Handyvertrag aufgrund individueller Bedürfnisse wählen

Mobilfunkvertrag individuell auswählen © Eva Kaliwoda überarbeitet von kaarsten / pixelio.de

Die Fülle an Mobilfunkanbietern sorgt in der heutigen Zeit für unzählige Arten von Vertragsabschlüssen für das Mobiltelefon. Somit ist es besonders schwer einen Vertrag zu finden, der alle Bedürfnisse abdeckt und zudem günstig ist. Dieser Ratgeber gibt eine kurze Übersicht über die wichtigsten Informationen zum Thema Handyvertrag und bietet eine Orientierungshilfe für Ihren gewünschten Tarif bei DiscoPlus.

Tarifmodelle

DiscoPlus bietet eine überschaubare Anzahl an Tarifoptionen. Diese variieren in ihren Leistungsinhalten. Möchten Sie einen besonders individuellen Vertrag, werden Minutenpreise, sowie SMS-Versand nach ihrem Verbrauch abgerechnet, ohne monatlichen Festpreis. Dieser Vertrag lohnt sich vor allem bei seltener Handynutzung. Hierbei müssen Sie jedoch auf eine Internet-Flatrate verzichten. Diese ist jedoch in allen weiteren Vertrags-Paketen enthalten und variiert nach mobilem Datenvolumen zwischen 200 und 500 MB. Beobachten Sie vor Vertragsabschluss Ihr eigenes Nutzungsverhalten, um ihren optimalen Tarif herauszufinden und überlegen Sie, welche Flatrate die Richtige für Sie ist und auf welche Optionen Sie verzichten können.

Laufzeiten

Die monatliche Kündbarkeit der Tarife erlaubt Ihnen jederzeit von dem Vertrag zurückzutreten, insofern Sie die Kündigungsfrist einhalten. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie im Gegensatz zu Laufzeiten von ein bis zwei Jahren, nicht langfristig an ihren aktuellen Vertrag gebunden sind. Zudem haben Sie dadurch die Möglichkeit bei Bedarf innerhalb der Tarife zu wechseln. Die monatliche Abrechnung erfolgt per Lastschriftverfahren, Komfort-Aufladung oder Monatsrechnung. Diese Abrechnungsmöglichkeiten variieren je nach Tarif-Paket.

Rufnummernmitnahme

Der Mobilfunkanbieter bietet Ihnen die Möglichkeit der Rufnummernmitnahme ohne Mehrkosten. Beachten Sie hierbei jedoch die Regelungen ihres bisherigen Mobilfunkanbieters. Die Mitnahme der bisherigen Rufnummer ist nicht selten kompliziert und an Fristen gebunden. Zudem werden hierbei oftmals zusätzliche Kosten erhoben.

Kündigung

Die Kündigungsfrist aller Tarife beträgt 30 Tage zum Ende des Kalendermonats. Wird diese nicht rechtzeitig eingereicht so verlängert sich der Vertrag monatlich automatisch. Außerdem gibt es auf der Homepage des Mobilfunkanbieters einen Kündigungsgenerator, der Ihnen das Ausfüllen und Abschicken der Kündigung erleichtern soll.

Gefahr durch Trojaner – die Schlacht um Ihre persönlichen Daten

Trojaner und Datenklau - heute leider Alltag

Trojaner und Datenklau – heute leider Alltag © Antje Delater / pixelio.de

©

Wie bereits aus der historischen Geschichte bekannt, bedeutet der Begriff „Trojanisches Pferd“ bzw. „Trojaner“ in der Regel nichts Gutes. Es wird also etwas Nützliches oder Schönes vorgegaukelt, das jedoch enormen Schaden anrichten kann und es bei entsprechender Nutzung auch anrichten wird.

Was bedeutet der Begriff „Trojaner“ im IT-Bereich?

Trojanische Pferde oder kurz genannt Trojaner sind Programme, die immer eine schädliche Funktion enthalten. Und das meistens erst auf den zweiten Blick. Denn Anwender aktivieren einen Trojaner meist unwissentlich, indem sie sich beispielsweise eine für sie nützliche kostenlose Software downloaden oder einen E-Mail-Anhang öffnen. Sobald dieses geschieht und der Anwender die Erlaubnis zur Installation auf dem jeweiligen Gerät erteilt, startet der Trojaner seine schädlichen Vorgänge. Meistens laufen diese im Hintergrund, ohne bemerkt zu werden.

Wie installiert sich ein Trojaner?

Trojaner entfalten sich nach verschiedenen Mustern und arbeiten grundsätzlich mit Täuschung. Entweder gibt es Programme (oftmals mit einem Dateinamen mit der Endung .exe), die den Trojaner nach einem Start auf dem PC installiert. Daraufhin erscheinen Fehlermeldungen, dass eine bestimmte Datei nicht existent ist, um so das Programm starten zu können. Daraufhin löscht der unbedarfte User dieses für ihn unbrauchbare Programm und bemerkt den Trojaner vorerst nicht. Es gibt jedoch auch clevere Trojaner, die sich in einem nützlichen und brauchbaren Programm verbergen. Sobald dieses installiert wurde, kann es oft einen längeren Zeitraum andauern, bis der Anwender bemerkt, dass sein IT-System infiziert ist. Einige Trojaner installieren sich so auf dem System, dass sie bei jedem Systemstart mit aktiviert werden. Wieder andere starten erst, wenn ein bestimmter Vorgang auf dem IT-Gerät stattfindet.

Welchen Schaden können Trojaner anrichten?

Kurz gesagt: einen immens großen! In der Regel spähen Trojaner nicht nur Benutzerdaten aus, sondern sind auch in der Lage, sämtliche Tastaturfolgen aufzuzeichnen. Alle Daten, die vom Anwender über die Tastatur eingegeben werden, seien es Passwörter oder Benutzernamen, werden gesammelt und nach Login des Users auf zum Beispiel ein Online-Konto unbemerkt an den Autor des Trojaners geschickt. So können auch Online-Banking-Programme überwacht und die Daten an den Hacker übermittelt werden. Er gelangt somit an die für ihn interessanten Daten. Sobald also ein Trojaner Zugriff auf das IT-Gerät hat, ist sein Handlungsspielraum endlos groß und er wird versuchen, die komplette Kontrolle über den PC zu erlangen. Alle Vorgänge auf dem Computer werden so aufgezeichnet und transferiert. Sollte der User auch seine Finanzgeschäfte über den infizierten Computer abwickeln, ist dies besonders gefährlich, da der Trojaner auch Kreditkarten- und Bankdaten versendet. Besonders gefährlich sind die sogenannten Backdoor-Trojaner.

Hierbei handelt es sich um Hilfsprogramme, durch die ein Hacker auf fremde Computer direkt zugreifen und einwirken kann.

Wie kann ich mich und meinen PC vor einem Trojaner schützen?

Grundsätzlich gilt es, keine E-Mail-Anhänge zu öffnen oder Programme auszuführen, bei denen unklar ist, ob sie aus einer sicheren Quelle stammen.

Die Software auf dem PC sollte immer auf dem neuesten Stand gehalten werden. Dies gilt insbesondere für das Betriebssystem und den Internet-Browser. Hacker nutzen gerne bekannte Sicherheitslücken in diesen Programmen, um die Trojaner einzuschleusen. Nutzen Sie also immer die neuesten Updates für Ihre Software inklusive aller notwendigen und aktuellen Patches. Gerade für das Internet und dessen Nutzung sollte immer eine Firewall installiert sein. Sowohl Software- als auch Hardware-Firewalls bringen enorme Vorteile bei der Kontrolle von schädlichem Internetverkehr und halten Trojaner häufig davon ab, auf einen Computer geladen zu werden. Um jedoch wertvolle Daten zu schützen, ist es sicherer, zusätzlich ein Antiviren-Programm oder eines zum Entfernen von Trojanern zu verwenden. Ein solches Programm durchsucht regelmäßig den Computer und stellt sicher, dass sich kein Trojaner auf diesem befindet. Zudem scannt diese Software automatisch alle ausgeführten Programme und Dateien. Jedoch sollte man hier auf bekannte und bewährte Antiviren-Produkte setzen, da es auch kostenlose Software im Internet gibt, die durchaus mit Trojanern infiziert sein kann!

In diesem Sinne: Lassen Sie sich nicht täuschen und sagen Sie Trojanern den Kampf an!