Tierhalter in Not bekommen Unterstützung von der Tiertafel

In der heutigen Zeit geht es schnell, dass man unverschuldet in Not gerät. Viele Tierhalter wissen dann von jetzt auf plötzlich nicht mehr, wie sie ihr geliebtes Haustier versorgen sollen. Für alle diese Menschen gibt es eine Anlaufstelle – die Tiertafel.

Wer bekommt Hilfe?

Hilfe bekommen alle Mitbürger, die kurz- oder auch langfristig nicht mehr in der Lage sind ihre Haustiere artgerecht zu ernähren und zu versorgen. In solch einem Notfall kann man zu einer der Ausgabestellen von Tiertafel Deutschland e.V. gehen. Der „Kunde“ sollte in diesem Fall seinen aktuellen Hartz 4 Bescheid, Rentenbescheid oder Ähnliches mitbringen. Geht es um die Hilfe für einen Hund, dann ist dieser ebenfalls mitzubringen. Katzen müssen nicht mitgebracht werden.

Keine Hilfe bekommen diejenigen, die sich gerade ein Tier anschaffen, obwohl sie in einer Notlage sind. Tiere sollten schon lange vor der eingetretenen Notlage in der Familie sein.

Wer kann helfen?

Den Verein Tiertafel Deutschland e.V. kann jeder unterstützen. Schon ab 20 Euro im Jahr ist man schon Fördermitglied. Dem Verein geht es nicht um große Spenden, denn jede noch so kleine Spende hilft. Weitere Infos bei allen Tiertafel-Ausgabestellen oder im Internet unter www.tiertafel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.