Hundebabys gerettet – Amme gefunden

Neumünster – Gestern ging eine Meldung durch das Netz, dass eine Amme für die verwaisten Berner-Sennenwelpen gesucht. Das Muttertier war nach der Geburt gestorben und die 10 Welpen mussten erst mal per Hand gefüttert werden. Es war daher fraglich, ob die Welpen dies überleben würden.

Direkt nach Veröffentlichung der Meldung rief eine Hundebesitzerin an. Ihre Jack Russell Hündin hatte Anfang März geworfen. Die Jack-Russell-Dame nahm die neun Welpen sofort an und säugte diese. Ein Welpe war in der Zwischenzeit verstorben. Die Jack-Russell-Dame liegt beim Säugen der fremden Welpen vollkommen entspannt in ihrem Körbchen. Sie hat auch die Pflege der kleinen Welpen übernommen. Die kleinen Welpen haben schon die ersten Gramm zugenommen.

Drei Wochen müssen die Welpen nun gesäugt werden. Die Jack Russell Dame bekommt in dieser Zeit extra Welpenfutter. Dies ist wichtig, damit die Milch alle nötigen Nährstoffe enthält.

Wir freuen uns, dass diese Geschichte so ein glückliches Ende genommen hat und drücken allen beteiligten die Daumen, dass die restlichen neun Welpen dies alles gut überstehen und danach in Familien vermittelt werden, in denen sie innig geliebt werden.