Ab in den Urlaub: Flugreisen mit Babys

Auch für Babys ist im Flugzeug gesorgt

Auch für Babys ist im Flugzeug gesorgt © Stihl024 / pixelio.de

Der Alltag mit einem Baby kann anstrengender sein als jede Berufstätigkeit. Dennoch scheuen viele junge Eltern davor zurück, während des ersten Lebensjahrs ihres Kindes in den Urlaub zu fliegen. Mit etwas Vorbereitung ist es das Fliegen mit Babys aber völlig unproblematisch.

Vor dem Fliegen

Die meisten Fluggesellschaften sind auf kleine Passagiere eingestellt. Da es aber bei jeder etwas abweichende Serviceleistungen gibt, sollten Eltern sich frühzeitig nach den entsprechenden Regelungen erkundigen.Wie auf bambiona.de erläutert wird, gibt es in manchen Flugzeugen spezielle Mutter-Kind-Sitze, die großzügiger geschnitten sind als normale Sitze. Diese können oft durch Babybettchen ergänzt werden. Manche Fluglinien halten auch Babybuggys bereit, bei anderen kann der eigene Kinderwagen für den Transport bis ins Flugzeug genutzt werden. Wenn möglich, sollte ein Flug gewählt werden, der zeitlich dem natürlichen Schlafrhythmus des Babys entgegen kommt. Und mit frühzeitigem Einchecken lässt sich lästiges Warten in lauten und zugigen Schalterbereichen vermeiden.

Im Flugzeug

Selbstverständlich sollte man beim Fliegen mit Babys darauf achten, dass die Kleinen zum Reisezeitpunkt gesund sind. Insbesondere Erkältungen können wegen der trockenen Kabinenluft und des Druckabfalls für Kinder sehr beschwerlich werden. Auch für gesunde Kindern kann dies sehr unangenehm sein. Deshalb sollten Eltern ihre Kinder am besten bei dem Start und der Landung füttern. Durch die Schluckbewegungen wird auch der Druck im Innenohr etwas ausgeglichen. Gleichzeitig wirkt das Füttern beruhigend auf Babys. Für den Durst zwischendurch stellt das Kabinenpersonal auch Wasser bereit. Für den Fall, dass einmal etwas daneben geht, empfiehlt es sich, ausreichend Kleidung und Windeln zum Wechseln mit an Bord zu nehmen. Satt und sauber vergeht selbst ein längerer Fug für die kleinsten Passagiere wie im Nu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.