Glück im Unglück

Eine Tierrettung der besonderen Art erlebte ein Kaninchen aus Wuppertal. Im 2. Stock eines Mehrfamilienhauses brach ein Feuer aus. Alle Bewohner des Hauses flüchteten auf die Straße. Zurück blieb ein kleines hilfloses Kaninchen im Käfig.

Feuerwehrleute entdeckten das total verängstigte Tier und starteten eine unglaubliche Rettungsaktion. Ohne Nachzudenken befreiten die Feuerwehrleute das arme Tier aus seinem Käfig und trugen es an die frische Luft. Das Tier hatte sehr viel Rauch eingeatmet und litt dementsprechend unter Atemnot. Sanitäter erkannten die Notlage und stülpten dem verängstigten Tier eine Sauerstoffmaske über die Nase. Schon nach kurzer Zeit hatte sich das Häschen wieder erholt und konnte freudig seinem Besitzer übergeben werden.

Es ist in der heutigen Zeit eine schöne Geste, zu sehen, dass Rettungskräfte sich auch für ein Kaninchen einsetzen. Weiter so!!! Und nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.