Wandern – Auszeit vom Alltag

Die Wanderschuhe stehen bereit

Die Wanderschuhe stehen bereit © berggeist007 / pixelio.de

Lange Zeit war das Wandern als ein Sport für alte Leute verpönt. Dies hat sich aber grundlegend geändert, denn was gibt es Schöneres, als auf zwei Beinen die Natur zu erkunden? Dabei ist es vollkommen egal, ob es sich beim Wandern um den leichten Spaziergang auf einer Ebene oder um eine anspruchsvolle Tour mit Höhen und Steigungen handelt. Im Grunde genommen benötigt man für das Wandern nicht viel. Oftmals reichen, schon das richtige Schuhwerk und wetterfeste Kleidung. Dies bekommt man entweder beim Fachhändler vor Ort oder im Internet im online Shop von Sportida.de. Alles was das Wandern sonst noch attraktiv macht, bekommt man dort in großer Auswahl. Hier findet jeder das passende Equipment für seinen nächsten Outdoor Wanderausflug. Beim Wandern erkundet man nicht nur die Region rund um seinen Heimatort, sondern entdeckt auch noch so manch andere Sehenswürdigkeit, die man mit dem Auto niemals erreichen würde.

Die Geschichte des Wanderns

Die Geburtsstunde des Wandersports, so wie man ihn heute kennt, schlug bereits im Jahre 1336. Damals bestieg der Italiener Francesco Petrarca gemeinsam mit seinem Bruder den knapp 2000 m hohen Mont Ventoux. Während man früher Wanderungen nur zur Überbrückung von Distanzen nutzte, erfreut sich heute das Wandern einer immer größer werdenden Beliebtheit, denn Wandern kann im Grunde genommen jeder. Sowohl jung als Alt hat die Möglichkeiten die Schönheiten der Natur hautnah zu erleben, denn viele gut markierte Wanderwege erschließen Deutschland, sodass man von der Nordsee bis zu den höchsten Gipfeln der bayrischen Alpen jede Region erkunden kann. Laut Experten sind jedes Jahr rund 20 Millionen Menschen auf den Wander- und Trekkingwegen unterwegs.

Kann jeder wandern?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren „JA“ beantworten. Die Sportart Wandern ist vielfältig. Auf der einen Seite gibt es diejenigen, die gemütlich auf Küstenwegen oder im Wald unterwegs sind und auf der anderen Seite findet man die Extrem-Wanderer, die auf Ihren Touren auch zahlreiche Höhenmeter zurücklegen.

Wo kann man wandern?

Wandern kann man überall – auch direkt am Wohnort in einer schönen Gegend. Es gibt natürlich Regionen, die für das Wandern prädisdiniert sind. Dazu zählen Touren durch das Allgäu, das Berchtesgadener Land, die Rhön, der Schwarzwald, der Tegernsee, der Harz, das Tannheimer Tal und viele andere. Hat man alle Regionen in Deutschland durchwandert, dann folgen die Schönheiten der Natur im Ausland.

Chiptuning und die Vorteile

Mit Chiptuning noch mehr erreichen

Mit Chiptuning noch mehr erreichen © Rudolpho Duba / pixelio.de

Wünschen Fahrer sich eine Leistungssteigerung ihres PKWs, dann greifen Sie immer öfter zum Chiptuning. Bei dieser professionellen Form der Leistungssteigerung lassen sich ohne mechanische Eingriffe in den Motor Mehrleistungen von bis zu 30 % erzielen. Die Leistungssteigerung ist hierbei aber nicht das einzige Argument für das Chiptuning. Wenn der Motor perfekt eingestellt ist, dann lassen sich auch Verbrauchsreduzierungen von bis zu 1,5 Liter je 100 km nachweisen.

Was versteht man unter Chiptuning?

Um es einfach auszudrücken, dann lässt sich Chiptuning mit der Düse des Gartenschlauches vergleichen. Ohne eine große Wirkung zu erzielen, kann eine große Menge Wasser durch die Düse laufen, man kann die Düse aber auch optimal einstellen, um mit einem geringeren Wasserverbrauch deutlich mehr Druck zu erzeugen. Jetzt kann man sich auch vorstellen, dass die Arbeit eines Chip-Tuners enorme Feinarbeit bedeutet. Der Chip-Tuner muss versuchen eine individuelle sowie optimale Einstellung für die Steuersoftware zu finden. Er muss also die Leistungen optimieren, ohne den Schutzmechanismus des Motors zu beschädigen oder den Motor zu stark zu belasten. Dazu ist es möglich, Beschleunigungsdämpfer aufzuheben oder Kennfelder der Sensorenwerte anzupassen. Bei optimalem Chiptuning ist eine Mehrleistung mit einem reduzierten Verbrauch deutlich spürbar.

Die Vorteile eines Tuningkits

Mit einem Tuningkit erreicht man nennenswerte Vorteile, wie zum Beispiel

  • bis zu 30 % mehr Leistung
  • bis zu 25 % mehr Drehmoment
  • bis zu 16 % weniger Kraftstoffverbrauch bei gleicher Fahrweise und mehr Leistung
  • eine volldigitale Funktionsweise, die mit modernster Hardware und der aktuellsten Software arbeitet
  • Module des Tuningkits können individuell an jedes Fahrzeug angepasst werden
  • Tuningkits, die den Fahrbetrieb des Wagens erkennen und sich vollautomatisch den Gegebenheiten anpassen
  • Das Tuningkit kann ohne Spezialwerkzeuge von jedem selbst eingebaut werden
  • Die Motorlebensdauer wird durch den Einbau des Tuningkits nicht beeinflusst
  • Gehäuse des Tuningkits ist hochwertig und wasserfest, sodass es sich für jeden Einsatz eignet
  • PKW bleibt diagnosefähig

Weitere Informationen zum Tuningkit Chiptuning erhält man direkt beim Hersteller des Tuningkits. Im Übrigen ist der Shop mit einem Trusted Shop Zertifikat ausgezeichnet, was für mehr Sicherheit beim Bestellvorgang sorgt.

freshsingle – tolle Seite für Singles

Beim Surfen im Netz bin ich heute auf freshsingle aufmerksam geworden. freshsingle.de ist eine Singlebörse die laut eigenen Angaben einsame Singles zueinander führt. Man soll dort neben klassischen Dates aber auch einfach nur neue Freundschaften oder einen Freizeitpartner finden können. Viele werden sich jetzt denken, super, alles schon da gewesen. Doch der kleine, feine Unterschied zu all den anderen Singlebörsen – freshsingle.de wirbt damit, komplett kostenlos zu sein. Also habe ich mich dort mal probehalber angemeldet und die kostenlose Singlebörse freshsingle getestet.

Website von Freshsingle

Website von Freshsingle

Nach einem sehr ausführlichen Registrierungsprozess und der Aktivierung des Accounts, hat man Zugang zum Angebot von freshsingle.de. Die Seite ist übersichtlich gestaltet. Man hat alle Funktionen, die man von der kostenpflichtigen Konkurrenz her kennt. Um mit einer Frau bzw. einen Mann in Kontakt zu treten, ruft man das Single-Profil des anderen freshsingle auf und kann dann über die entsprechende Schaltfläche eine Nachricht verschicken. Das hat bei mir auf Anhieb funktioniert. Wirklich toll, dass es so etwas noch gibt!

Tolle Singlebörse und wirklich zu 100% kostenlos

Mein Fazit: freshsingle ist wirklich zu 100 % kostenlos – ich habe es getestet. Von daher kann ich diese Singlebörse jedem empfehlen. Eine tolle Möglichkeit, um mit anderen Singles kostenlos in Kontakt zu kommen.

Hier geht’s direkt zum Angebot von freshsingle.de

Schlafstörungen – auch das Abendessen kann den Schlaf beeinflussen

Schlafstörungen gibt es viele, aber dass das Abendessen am schlechten Schlaf schuld sein soll, können viele nicht nachvollziehen. Während junge Menschen auch abends viel und fett essen können, lässt im Alter die Verdauungsarbeit deutlich nach und der Körper ist statt ausreichend zu schlafen mit der Verdauungsarbeit beschäftigt. Die Zersetzung der Lebensmittel ist deutlich aufwendiger als in jungen Jahren, denn die Fette müssen umgewandelt werden und vereilen daher länger im Magen. Eine Pilz-Sahne-Pfanne oder Pommes mit fetter Bratwurst liegen deshalb schwerer im Magen als ein Brot mit Käse oder ein leichter Salat. Die Folge ist, dass man sich mit einem Völlegefühl, das im schlimmsten Fall mit Übelkeit einhergeht, die wohlverdiente Nachtruhe belastet. Das falsche Abendbrot kann also ein wichtiger Faktor bei Schlafstörungen sein.

Das richtige Abendessen

Käsebuffet - lecker, leicht und gesund

Käsebuffet – lecker, leicht und gesund © hochzeitsfotograf / pixelio.de

Viele Menschen genießen zu einem fettreichen Abendbrot noch ein Bier oder ein Glas Wein. Sicherlich erleichtert der Alkohol das Einschlafen, aber der Schlaf wird deutlich unruhiger. Ob ein Salat die richtige Wahl zum Abendbrot ist, muss jeder für sich selbst ausprobieren, denn auch Rohkost bedeutet für den Magen Schwerstarbeit. Bei empfindlichen Menschen kann dies zu Blähungen, Druckgefühl und Bauchschmerzen führen. Unbedingt beachten sollte man die Essenspausen vor dem Schlaf. Laut Experten sollten 2 -4 Stunden vor dem Schlafengehen keine Mahlzeiten mehr eingenommen werden. Menschen,die extrem empfindlich sind, was den Schlaf angeht, sollten auch nach 16 Uhr keinen Kaffee mehr trinken.

Auf keinen Fall hungrig ins Bett gehen

Walnuss - sehr gesund

Walnuss – sehr gesund © I-vista / pixelio.de

Gerade im Zuge einer Diät gehen viele Menschen hungrig ins Bett. Dies fördert natürlich ebenfalls die Schlafprobleme. Hilfreich ist es hier, wenn man sich eine Handvoll Walnüsse, Mandeln oder Cashews gönnt. Diese Nüsse enthalten Serotonin, das im Körper benötigt wird, um das wichtige Schlafhormon Melatonin herzustellen. Studien zufolge sorgen Lebensmittel mit Ballaststoffe und wenig gesättigten Fetten für einen guten Schlaf.

Die richtigen Vitamine für einen ruhigen Schlaf

Immer öfter nehmen Menschen Nahrungsergänzungsmittel zu sich, um den Vitamin-Haushalt stabil zu halten. Wer sich eine ruhige Nacht wünscht, der sollte unbedingt auf die Einnahme von Vitaminpräparaten am Abend verzichten. Denn gerade die Vitamine C, das Multivitamin oder andere Präparate verhindern den ruhigen Schlaf, denn sie regen den Stoffwechsel unnötig an. Ähnliches gilt auch für den Sport. Menschen mit Schlafstörungen sollten abends nicht zulange sportlich aktiv sein.

Ab in den Urlaub: Flugreisen mit Babys

Auch für Babys ist im Flugzeug gesorgt

Auch für Babys ist im Flugzeug gesorgt © Stihl024 / pixelio.de

Der Alltag mit einem Baby kann anstrengender sein als jede Berufstätigkeit. Dennoch scheuen viele junge Eltern davor zurück, während des ersten Lebensjahrs ihres Kindes in den Urlaub zu fliegen. Mit etwas Vorbereitung ist es das Fliegen mit Babys aber völlig unproblematisch.

Vor dem Fliegen

Die meisten Fluggesellschaften sind auf kleine Passagiere eingestellt. Da es aber bei jeder etwas abweichende Serviceleistungen gibt, sollten Eltern sich frühzeitig nach den entsprechenden Regelungen erkundigen.Wie auf bambiona.de erläutert wird, gibt es in manchen Flugzeugen spezielle Mutter-Kind-Sitze, die großzügiger geschnitten sind als normale Sitze. Diese können oft durch Babybettchen ergänzt werden. Manche Fluglinien halten auch Babybuggys bereit, bei anderen kann der eigene Kinderwagen für den Transport bis ins Flugzeug genutzt werden. Wenn möglich, sollte ein Flug gewählt werden, der zeitlich dem natürlichen Schlafrhythmus des Babys entgegen kommt. Und mit frühzeitigem Einchecken lässt sich lästiges Warten in lauten und zugigen Schalterbereichen vermeiden.

Im Flugzeug

Selbstverständlich sollte man beim Fliegen mit Babys darauf achten, dass die Kleinen zum Reisezeitpunkt gesund sind. Insbesondere Erkältungen können wegen der trockenen Kabinenluft und des Druckabfalls für Kinder sehr beschwerlich werden. Auch für gesunde Kindern kann dies sehr unangenehm sein. Deshalb sollten Eltern ihre Kinder am besten bei dem Start und der Landung füttern. Durch die Schluckbewegungen wird auch der Druck im Innenohr etwas ausgeglichen. Gleichzeitig wirkt das Füttern beruhigend auf Babys. Für den Durst zwischendurch stellt das Kabinenpersonal auch Wasser bereit. Für den Fall, dass einmal etwas daneben geht, empfiehlt es sich, ausreichend Kleidung und Windeln zum Wechseln mit an Bord zu nehmen. Satt und sauber vergeht selbst ein längerer Fug für die kleinsten Passagiere wie im Nu.