Hoffnung für rumänische Straßenhunde

Viele kennen sicherlich noch die Miniserie aus HundKatzMaus, in der es um das Casa Cainelui – einem Tierheim in Rumänien ging.

Romulus Sale hat sich der gepeinigten Hunden von Timisoara angenommen. Der Rumäne und viele engagierte Helfer aus Deutschland haben einen Meilenstein im Tierschutz in Rumänien errichtet. Es entstand ein Tierheim nach westlichem Standard.

Der Umzug – eine logistische Herausforderung 

Im Juli 2012 war es soweit. Nach rund 14 Monaten Bauzeit konnten 350 Hunde vom alten Casa in das neue Casa umziehen. Heute beherbergt das Casa Cainelui 470 Hunde. Die zum Großteil kranken, misshandelten und verängstigten Hunde werden von Romulus und seinem Team liebevoll umsorgt und für eine Vermittlung vorbereitet. Da Romulus seinen Landsleuten nicht wirklich traut, werden die meisten Hunde nach Deutschland, Österreich, die Schweiz und nach Holland vermittelt.

Vom rumänischen Staat erhält der Tierschützer keinen Cent Unterstützung, sodass das Casa Cainelui sich komplett durch Spenden tragen muss. Neben den Tieren im Casa kümmert sich Romulus auch noch um rund 8000 – 9000 Straßenhunde. In diesem Jahr ist wieder ein großes Kastrationsprojekt geplant.

Weitere Pläne 

Noch in diesem Jahr sollen auf dem Gelände des Casa eine Klinik und noch mehr Ausläufe errichtet werden. Gleichzeitig sollen auch Unterkünfte für die Helfer entstehen. Ebenfalls geplant ist für das Jahr 2013 eine Photovoltaikanlage. Bisher wird der Strom mittels eines Generators erzeugt.

Jeder kann helfen 

Jeder, der ein Herz für Tiere hat, kann hier helfen. Es zählt jede noch so kleine Spende oder auch der Wunsch eines der Tiere zu sich zu holen und ihm ein liebevolles zu Hause zu geben.

Infos gibt es unter: www.casa-cainelui.com oder www.perspektierisch.com.

Weitere Infos findet man auch unter https://www.facebook.com/pages/Casa-Cainelui-Timisoara/377942795612040

Welttierschutztag 2012

Morgen am 4. Oktober ist es wieder soweit. Wir haben Welttierschutztag. Jedes Jahr zu diesem Datum findet der Welttierschutztag statt. Man gedenkt an diesem Tag natürlich den Tieren. Aber eigentlich findet dieser Tag zum Gedenken an den Heiligen Franz von Assisi statt. Dieser kam am Abend des 3. Oktober 1226 um. Er war Gründer des Franziskanerordens und wurde unter anderem wegen seiner Tierpredigten so bekannt.

Benefiz-Gala zugunsten der Tiere

Am 4. Oktober ab 18 Uhr findet im Restaurant Metropol in Zürich in der Fraumünsterstraße 12 eine große Gala statt. Man freut sich über viele Teilnehmer. Organisator ist Animal Trust. In der Organisation werden Tierschutz-Probleme angepackt, konkrete Projekte werden gefördert. ANIMAL TRUST will in den kreisen von Politik, Wirtschaft und Kultur die Probleme des Tierschutzes bewusst machen. Auch Sie können mit einer Spende helfen.