Hessen – Der Luchs wird wieder heimisch

Ein wachsamer Luchs

Solch edle Tiere sieht man viel zu selten © Doris Opitz  / pixelio.de

Seit mehr als 150 Jahren gab es in Hessen keine frei lebenden Luchse mehr. Damit ist nun Schluss. Langsam aber sicher wird der Luchs in Hessen wieder ansässig. Im Zeitraum von August 2011 bis April 2012 hat der Arbeitskreis Hessenluchs 98 Tiere registriert. Letzten Donnerstag wurde der „Luchsbericht 2012“ vorgelegt und dieser besagt eindeutig, dass es sich bei den 98 Luchsen auch um Jungtiere handelt.

Die Luchse leben vorwiegend in den Wäldern in der nähe von Kassel und in der Rheingau-Taunus-Region. Ende September hat ein Jäger in der Nähe von Melsungen eine Luchsin mit drei Jungen gesichtet.

Bestand nicht stabil

Da es immer noch zu wenig Nachwuchs gibt, ist der Bestand der Luchse leider noch nicht stabil. Etwa 80 % der Jungtiere sterben innerhalb weniger Monate nach der Geburt.